2005

Der Höhepunkt der italienischen Tage in Hallein war auch in diesem Jahr wieder die Italienische Nacht am 6. August.

Drei Tage lang herrschte pulsierendes Markttreiben in den schönen alten Gassen der "nördlichsten Stadt Italiens".Alles drehte um Dolce Vita und um mediterrane Lebensart. Es war wieder „Italia“ zu Gast in Hallein. Winzer, Markthändler und Pizzabäcker zauberten Italien pur in die Keltenstadt.

Ab Samstag Mittag und auch Sonntag war die ganze Stadt ein „Grande Ristorante“. Es war eine "Italienische Nacht", ein Fest für Lust und Liebe zu Italien, den Menschen und ihrer mediterranen Lebenskultur.

Zur "Italienischen Nacht“, dem großen Fest zu den Italienischen Tagen, kamen wieder Live-Bands aus Bella Italia nach Hallein. Die Gäste wurden mit Pizza, Pasta, Prosciutto é Vino verwöhnt.

Ein Bildbericht der Italienischen Nacht 2005

Musik, wie man sie nur aus Italien kennt

Eine der wichtigsten Zutaten für die Italienische Nacht, vielleicht die wichtigste überhaupt, ist die Musik. Von Beginn an wurde großer Wert auf Musikgruppen direkt aus Italien gelegt. Aus dem Veneto, Emiglia Romagna, und der Toscana und sogar aus Neapel sind schon Musikgruppen angereist.

Auch in diesem Jahr wurden wieder interessante Gruppen eingeladen, vor einem großartigen Publikum zu spielen. Ein Publikum, das was übrig hat für Musik, wie man sie nur in Italien spielt. Aber auch die vielen alten Klassiker wurden ungeniert zelebriert, dass das Schmalz nur so durch den Abend rann. Auch das muss sein, wenn es eine richtige Italienische Nacht sein soll. Da wurde die Musik von Zucchero, Pausini, von Eros Ramazotti oder Vasco gelauscht. Von Top-Musiker vorgetragen, und wie immer mit vollem Engagement. Italiener können sich dem hingeben wie sonst niemand.

Vor Jahren kam eine bis dahin unbekannte Musikgruppe zum Fest nach Hallein - Luna Park - nannte sich die Band. Jahre später konnte man sie in Italien von den Plakaten und den Covers herunterlachen sehen. Ein schöne Karriere, die eigentlich in Hallein begann. Heute könnte man sich diese Gruppe wahrscheinlich nicht mehr leisten. Aber wer weiß . . . .

Ein feiner Musikabend war garantiert.








Schon bei der Eröffnung war mit einer traditionellen Musikkapelle italienisches Flair garantiert!

Von Friaul bis in den Piemont

Italienische Weine werden überall gerne getrunken. Ob am Italienischen Markt, oder in der Italienischen Nacht. Ob Dolcetto oder Merlot, ob Chianti oder Brunello.

Die Italienischen Tagen in Hallein sind eine Weinreise zu den feinsten Anbaugebieten Italiens.

Musikgruppen werden am Bayrhamerplatz, am Kornsteinplatz, der dieses Jahr zum „GRANDE RISTORANTE“ geadelt wird - es soll das größte Open Air Ristorante nördlich der Alpen werden, am Oberen Markt, in der Griestorgasse, am Griesplatz beim Papaya, am Bruckhäuserplatz beim Manfred im BaRock, und rund um das Fest am Florianiplatz beim Prosciutto di San Daniele, spielen.

Die Eröffnung der „Italienischen Nacht“ macht eine große italienische Musikkapelle. 50 Musiker werden um 16.30 Uhr durch die Altstadt defilieren. Voran der „Banda Fagagna“ die in Italien mancherorts traditionellen Go-Go Ragazze als besonderer Augenschmaus.

Das will heißen: Schon am Nachmittag in die Stadt kommen, und wie im Bild links, das Leben á la Dolce Vita genießen.

Das Venetian Carousel

Ein buntes Pferdecarousel wird ein Anziehungspunkt für Jung und Alt sein. Das ist „Luna Park“ pur: Fröhlichkeit, Geselligkeit, und Stimmung.

Das venezianische Carousel hat seit letztem Jahr einen neuen Platz gefunden. Direkt vor dem Stadtkino Hallein. Mit einem Riesenrad, einer „Nostalgie-Spielbude“ und einem Glücksrad beginnt die Vergnügungsmeile gleich nach der Stradtbrücke am Freitag, 4. August 10.00 Uhr vormittag bis 20 Uhr, Samstag 5. August, Italienische Nacht, bis 24 Uhr, und Sonntag, 6. August, bis 18 Uhr.

Das Pferdekarussell - Giostre á Cavalli - wird seit mehr als Hundert Jahren im Veneto, in der Gegend um Venedig, erzeugt. Bis zum heutigen Tag noch immer in erlesener Handarbeit und noch immer nach den alten Bauplänen im venezianischen Stil. Da ist schon was vom Zauber der Lagunenstadt. Die Besucher von „Italia in Hallein“ sind herzlich zu einem Ausflug eingeladen

Hallein wünscht allen Besuchern der Italienischen Tage viel Freude und Vergnügen.

Alois Frauenhuber
Organisation