Aus Hallo Das neue Regional Magazin - Dezember 2008

Filmdokumentation:

Ein Lied geht um die Welt“

Die letzten Dreharbeiten in Hallein

Die letzte Schlussszene der ORF- Filmdokumentation „Ein Lied geht um die Welt“, welche von der Entstehung des wohl berühmtesten Weihnachtsliedes „Stille Nacht – Heilige Nacht" erzählt, ist im Kasten.

Bilder (3) und Text von Brigitte Weichenberger

Endlich - die letzten Szenen sind abgedreht, freuten sich

Regisseurin Renate Lachinger, Kameraassistent Zvezdan Vaszner und Kameramann Alexander Proschek.

.

Das ORF-Kamerateam bei den Dreharbeiten am 20. November am Grab von F.X.Gruber zur Dokumentation „Ein Lied geht um die Welt“

Die Bilder von den Dreharbeiten in Hallein (oben links und rechts) wurden vom Team des ORF zur Verfügung gestellt.

Der Halleiner Wolfgang Guttmann hält die Originalgitarre von Franz Xaver Gruber in Händen.
Zu sehen nur im „Stille Nacht-Museum“ Hallein.

Am 20. November wurde die Umgebung des Wohnhauses des Halleiner „Stille Nacht"- Komponisten Franz Xaver Gruber mit Hilfe künstlicher, weißer Pracht in eine bezaubernde Winterlandschaft verwandelt. „Der Schnee machte uns den meisten Stress", erzählte Regisseurin und Kulturredakteurin vom ORF Landesstudio, Renate Lachinger. Ein Jahr lang dauerten die Dreharbeiten, wobei nach vielen Unterbrechungen das wieder Zurückfinden zum Thema besonders schwierig gewesen wäre, erzählt Kameramann Alexander Proschek. Der große Aufwand an Technik und Logistik hat sich auch am letzten Drehtag gelohnt: Die Halleiner Liedertafel, mit stimmlicher Unterstützung mehrerer Chöre bewiesen einmal mehr, dass der Klassiker „Stille Nacht" nicht umsonst zu den schönsten Weihnachtsliedern der Welt zählt. Ausgestrahlt wird der Film am 8. Dezember auf ORF 2 um 17h05. Auch das Ausland zeigt größtes Interesse an der weihnachtlichen Dokumentation. B.Weichenb.



Chorleiterin Martina Seiwald Reiter dankte allen Mitwirkenden für die wunderschöne Gesangsdarbietung.


















eMail



Bitte informieren sie uns über interessante Ereignisse, wichtige Angelegenheiten und spannende Begebenheiten.

Aber auch alltägliche Geschichten, die uns alle betreffen. Wir werden gerne darüber berichten.

Schreiben sie uns einfach.

Alois Frauenhuber, Herausgeber